koka

Corona — eine Krönung des Kapitalismus

1. Offenkundig ist das Virus in Wuhan ursprünglich in Erscheinung getreten, weil es dort als dieser neuartige Corona COVID-19 entdeckt und virologisch klassifiziert werden konnte. Somit wurde Wuhan Epizentrum der Krankheit. Also in Wuhan ist das passiert und nicht etwa in den mehr als 150 anderen Millionenstädten Chinas, siehe dazu den Bericht von Larry Romanoff (Global Research). 
2. Bis zu dieser Entdeckung des neuartigen Virus verging eine gewisse Zeit, in der sich das Virus ungehindert ausbreiten konnte. Aufgrund dessen ist es bis auf weiteres nicht nachvollziehbar, ob das Virus seinen Ursprung ganz woanders nahm – seine globale Verbreitung spricht dafür – oder ob es gar mehrere Ursprünge hatte. 
3. Apropos mögliche Erstübertragung von Tier auf Mensch: Tiere fressen auch nur das, was sie vorfinden. Da das Virus jedoch nach Aussagen der Virologen einer höheren Entwicklungsstufe geschuldet ist, handelt es ich nicht einfach um gefressene Plastikteilchen oder dergleichen Abfallprodukte. Auf alle Fälle ist solchartiges Virus ein Produkt eines wie auch immer gearteten zivilisatorischen Fortschritts
4. Wenn es also ein solches zivilisatorisches Produkt ist, dann verdankt es sich einem menschlichen Interesse, es ist also einem solchen geschuldet, entweder direkt oder als an sich unbeabsichtigtes Kollateralergebnis. Der wohl am besten recherchierte Artikel dazu ist von Pepe Escobar (Asia Times).
5. Die Stellungnahme der Politik ist so, wie sie für die westlichen Erfolgsstaaten angemessen ist, die auf ihre kapitalistische Wirtschaft als ihr ureigenes Erfolgsrezept setzen: Exemplarisch dafür EU-Chefin Ursula von der Leyen. "Ich glaube, wir alle, die wir nicht die Experten sind, haben am Anfang das Coronavirus unterschätzt." (18.03.20) Dieses WIR soll offenkundig die braven Untertanen mit einschließen. In Wahrheit sind es allein die Politiker und Wirtschaftsführer – nach Marx die »Charaktermasken« von Politik und Wirtschaft, denen als solches ja gar nie etwas eben davon Distanziertes anhaftet und anhaften darf -, die vorrangig immerzu das Kapital, pardon: die Wirtschaft im Blick haben und für die somit ganz grundsätzlich die Gesundheit der menschlichen Manövrier- und Verwertungsmasse von untergeordneter Bedeutung ist. Dokumentiert ist das jetzt am schönsten dadurch, daß der Staat jetzt auf einmal Gelder in zigfacher Milliardenhöhe für seine bittere Not leidende Wirtschaft aus dem Ärmel schüttelt, während er bei allen Not leidenden Menschen immerzu jeden Cent zigmal umdreht, bevor er ihnen auch nur einen zuwirft. So zynisch sind Staatsmänner. Dies wirft ein schlagendes Licht auf die »Werte«, die sie tagaus tagein hochhalten!
6. Gerade deshalb, weil sie Vertreter des nationalen Interesses sind, ist von ihnen, den westlichen Staatsführern, auch keine internationale Solidarität zu erwarten, ganz im Gegenteil, wie der Präsident der USA, Trump, dies schon mehrmals klargestellt hat, er spricht vom »chinesischen Virus«. Siehe dazu auch diesen Artikel von al jazeera.
7. Was den Absturz der Kurse an der Börsen anbelangt, bleibt anzumerken, daß sich dort jetzt erstmal ohnehin fiktives Kapital entwertet, also Kapital, das keine Verwertung in einem Produktionsprozeß von Kapital findet. Jetzt fällt die Coronakrise obendrein mit einer Überproduktionskrise zusammen. Was für eine schöne Gelegenheit für die Arbeiterklasse, den ganzen Laden endlich stillzulegen… Stattdessen möchte der Arschkriecherverein Nr. 1, die deutschnational denkende Industriegewerkschaft Metall, erst gar keine Forderungen mehr stellen!

(21.03.2020)

bluete